• Harald Bertsch

Regenwolkenausweichfahrt

Aktualisiert: 19. Sept 2019

(03.08.2008)


Eine etwas andere Fahrt mit dem Moped nach Belgien....

Regenwolkenausweichfahrt (03.08.2008)


Eine etwas andere Fahrt mit dem Moped nach Belgien........


Und so hat alles angefangen:

Mal schauen, wo es in der Eifel und Umland, am Sonntag die geringste Niederschlagsmenge gibt... Man könnte es auch als Regelwolkenausweichfahrt bezeichnen... Daher gibts auch keinen festen Streckenverlauf...


dies waren die Worte von Hern Ardennes alias Harald.


Herr Amanita meinte dazu: ich muss mal schaun, aber Bock hätt ich schon, hoffentlich kübelt es richtig, dann wär ich dabei


Und Herrn Jo-Speed´s Kommentar: Krass um 10Uhr, das ich das noch erleben darf. Da bin ich natürlich dabei.


und meinereiner stimmte dem Unterfangen mite dem Worten: Ich hoff ich komm rechtzeitig aus den Federn und bin an der Tanke - werd mal den Regentanz anstimmen, damit es auch klappen tun tut...


die Anderen verstanden es eigentlich nicht so richtig was wir da treiben wollten....

Herr Frosta meinte dazu: Hallo... wenn Du´s nass brauchst dann fahr doch ne Runde durch die Waschstraße.

selbst Gerhard meinte nur: Sonne satt - aber nur für die nächsten 15 Minuten.....Heute haben nur die Küstenbewohner und die Südpreussen annehmbare Wetterverhältnisse


So trafen wir uns mit vier Mopeds zur Regenwolkenausweichfahrt mit der Hoffnung auf wenigstens etwas Nässe unter den Rädern.... nur wenn ich mir anhöre was Herr Jo dazu meinte: HAHA...der alte Indianer hat sich mit seinem Regengehopse wohl in der Lokalität geirrt. ...... @Gerhard: Komm vorbei hier ist Sonne satt.


Wir fuhren trotzdem los und Herr Ardennes vorne weg. Die Fahrt ging vorbei am  Rursee und übers Hohe Venn und ins belgische Nachbarland. Die Strassen waren gewöhnungsbedürftig aber die Gegend hat mir gefallen. Irgendwann sind wir in der Nähe von Spa in einer kleinen Kneipe gelandet und gönnten unseren Mopeds eine Verschaufpause...da es dort nur was zu Trinken, aber nix zu essen gab, fuhren wir kurzentschlossen die paar Kilometer - natürlich freebiker like - an eine Pommesbude.


Na jetzt weiß ich auch was ne Frikadel Spezial ist......... und Jo klärte uns über den Inhalt auf, was ich aber hier nicht wiedergeben möchte


Nach der kurzen Rast sattelten wir dann auch wieder unsere Mopeds, die immerin in der Zwischenzeit schön sauber geworden sind... Hurra wir haben die Regenwolken gefunden.....


feinstes belgisches Regenwetter ... aber so wollten wir es ja haben.


in den Gesichtern sieht man es.... es hat einfach nur Spaß gemacht in Belgien


Als der Regen nachließ entführte uns Harald auf entlegenen Sträßchen mit zum Teil fehlender Straßenoberfläche durch Wälder und vorbei an schönen Ortschaften Richtung Malmedy wo wir nochmals eine Rast einlegten.


stilecht parkten wir die Mopeds direkt auf dem schönen Marktplatz in Malmedy....


Auf der Rückfahrt durften wir dann nochmals das Regenzeug prüfen und fanden uns auf einer Café Terasse in Heimbach am Rursee wieder und ließen bei einem kleine Plausch bei Udo in Kerpen die Tour und den Sonntag ausklingen


Die Bilder hat mir Carlos überlassen. er ist inzwischen wie Sabine auf seiner letzten großen Tour... möge er dort wo er jetzt ist immer eine trockene Straße finden und ab und an mal zu uns runter schauen.... wir sehn uns wieder.


Danke Harald für die schöne Tour durch mir noch unbekannte Gefilde

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen